Termin

Hans König / Helge Tramsen

Freitag

14.

Dezember 2018

20 Uhr

"Warum ist überhaupt etwas und nicht vielmehr nichts?"

Lust auf was Neues?

König/Tramsen haben ein Format erfun­den: Dada, Philosophie, Kabarett, Live-Musik und unvor­her­seh­ba­re Elemente.

König und Tramsen erzäh­len mit Händen und Füßen von der wahn­wit­zi­gen Normalität in unse­rem Denken und Fühlen inmit­ten nor­ma­len Wahnsinns. Sie ver­ir­ren sich erfolg­reich, und für uns alle erlö­send, im Biergarten der Begriffe, der Ideologien und Mistverständnisse. Auf lust­vol­le Weise demon­tie­ren die bei­den Entertainer unse­re Denkweisen und Lebensgewohnheiten, bis der Raum „dahin­ter“ sicht­bar wird, der all­zu mensch­li­che Versuch, Kontrolle über sein Leben zu behal­ten und in die­ser Welt „klar­zu­kom­men“.

So scharf die Kritik, so lie­be­voll und mensch­lich das Fazit.

König und Tramsen geben in ihrem Bühnenspiel pro­sai­sche Engel. Sie muss­ten ihre mensch­li­che Existenz anneh­men, mit man­nig­fa­chen Nachteilen. Sie ver­din­gen sich als Kleinkünstler und wer­den wie Freelancer auf Abruf vom „Schicksal“ in die Lebenssituationen ver­schie­de­ner Mitmenschen zwecks sub­ti­ler Manipulation beor­dert. Dieses Szenario ist Start- und Landebahn für die Lebensberichte, Spielszenen und Live-Experimente der Protagonisten. Hierbei ent­ste­hen wahr­haft-unwah­re Geschichten aus zwei Leben, die die Art von Reise sind, bei der man eini­ger­ma­ßen weiß, wo sie los­ging, aber nicht, wo sie enden wird.

Helge Tramsen ist als Regisseur und Schauspieler bun­des­weit tätig.

Bremer Autoren- und Produzentenpreis für „Ich bin ein Antifant, Madame“

Hans König ist Autor, Regisseur und Musiker sowie Mitbegründer des preis­ge­krön­ten Aktionstheaters theat­re du pain und des Butzbacher & Brommelmeier Ensembles.

15,00 €