Archiv

Kabarett Radau "Himmel Hölle Teufeleien"

Fr. 18. November 2016 || 20 Uhr

Sa. 19. November 2016|| 20 Uhr

15 €

Er war der Star der Wiener Kabarettszene der 20er und 30er Jahre und hat­te auch gro­ße Erfolge in Berlin, der jüdi­sche Allround-Künstler Fritz Grünbaum (1880 – 1941). Seine all­tags­phi­lo­so­phi­schen Betrachtungen ste­cken – auch heu­te noch – vol­ler Scharfsinn und lie­bens­wer­ter Frotzeleien. Dabei nahm Grünbaum sich auch selbst – sei­ne Herkunft, sei­nen Beruf, sei­ne Gestalt – vom Spott nicht aus. Seine Flucht vor den Nazi-Schergen 1938 schei­tert, da sei­ne Frau und er an der Grenze zur Tschechoslowake als Flüchtlinge abge­wie­sen wer­den. So endet sein Leben schließ­lich im KZ Dachau. Hier – und vor­her in Buchenwald – steht er wie­der auf der Bühne und unter­hält ille­gal sei­ne Mitgefangenen mit sei­nen Geschichten vom Paradies, vom Himmel und von der Hölle. Eckhard Radau schlüpft in die Rolle des jüdi­schen Kabarettisten, dekla­miert des­sen Gedichte und Geschichten und träl­lert – wie stets kon­ge­ni­al beglei­tet von Bernd Düring am Klavier – des­sen fre­che Schlager und Couplets.