Termin

Stefan und Hans Werner Otto — Mrozeks ‚Striptease‘ und ‚Kalt ist es hier!‘

Freitag

4.

November 2022

20 Uhr

Es gibt Namen, die im Bereich der Bühne für Qualität ste­hen.

Zum einen ist der des pol­ni­schen Dramatikers Slawomir Mrozek so einer, zum ande­ren sind es die der Brüder Stefan und Hans Werner Otto aus der frei­en Schauspielszene Wuppertals. Stefan und Hans Werner Otto sind in Paderborns Theaterszene kei­ne unbe­kann­ten Namen. Vor vie­len Jahren gas­tier­ten Stefan Otto und Dirk Michael Häger über­aus erfolg­reich im Amalthea mit Josef Haders Stück ‚Indien‘ unter der Regie von Hans Werner Otto. Nun kom­men sie wie­der nach Paderborn, wie­der ins Amalthea in die Jühengasse. Mit zwei Einaktern.

Zunächst gibt es Mrozeks ‚Striptease‘, in dem Stück tref­fen zwei Herren in einem Raum auf­ein­an­der. Sie haben kei­ne Ahnung, wo sie sind. Auch nicht, wer oder was sie über­haupt dazu gebracht hat, hier­her zu kom­men. Die Tür steht noch offen. Sollten sie nicht schnell wie­der hin­aus­ge­hen? Darüber muss man erst mal reden. Aber gründ­lich. Das Thema erin­nert an Jean Paul Sartres ‚Geschlossene Gesellschaft‘. 1944 geschrie­ben wäh­rend der Besetzung von Paris durch die deut­sche Wehrmacht. Dieser poli­ti­sche Hintergrund weist Parallelen auf: Als Mrozek den ‚Striptease‘ zu Papier brach­te, ächz­te Polen nach der Niederschlagung des 1961er Aufstands unter der Pression des Kommunismus.

Die zwei Herren sind Stefan und Hans Werner Otto, den Kontrabass spielt Barbara Jansen (Mitarbeit: Bénédict Billiet).

Unter dem Titel ‚Kalt ist es hier!‘ erhält Mrozeks Einakter qua­si eine Fortsetzung, die sich die bei­den Herren selbst aus­ge­dacht zu haben schei­nen. Zuerst bleibt noch alles völ­lig im Dunklen. Aber dann? Mit Hans Werner und Stefan Otto, die die­se Fortsetzung geschrie­ben haben, und Barbara Jansen (Violine/Kontrabass).

18,00 €

Otto