Die Geschenkidee für alle Gelegenheiten:
Ein Gutschein für eine Vorstellung im Amalthea Theater!

**********

Nachfolgend unsere nächsten Termine.

Karten können Sie über das Paderborner Ticket-Center (Marienplatz 2a, 33098 Paderborn, Tel. 05251 29975-0) zzgl. Gebühr im Vorverkauf erwerben sowie an der Amalthea-Abendkasse, die ca. 30 min vor einer Vorstellung öffnet.

Reservierungswünsche nehmen wir per E-Mail an info@amalthea-theater.de oder per Anrufbeantworter am Kartentelefon (Tel. 05251 22424) entgegen. Wir rufen nur zurück, wenn eine Reservierung nicht (mehr) möglich ist. Bitte holen Sie Ihre reservierten Karten bis 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn ab oder informieren Sie uns, falls Sie diese nicht mehr benötigen!

Bestellte Karten bitte unbedingt bis spätestens 19.45 Uhr an der Kasse abholen.
Wichtiger Hinweis: Bei vielen Veranstaltungen übersteigt die Nachfrage unser Angebot an Karten. Immer wieder müssen wir deshalb leider Interessenten absagen. Ärgerlich ist, wenn am Veranstaltungstag dann bestellte Karten nicht abgeholt werden, die wir an abgewiesene Interessenten hätten vergeben können. Wir werden künftig nicht abgeholte Karten ab 19:45 an der Abendkasse frei verkaufen. Wir bitten Sie um Verständnis.

Marco Tschirpke "Frühling, Sommer, Herbst und Günther"

Fr. 03. Juni 2016 || 20 Uhr
15 €

Den Jahreszeiten ist nicht zu trauen. Es schneit im April und schwült im November. Mit den Gedichten und Lapsusliedern von Marco Tschirpke verhält es sich auf vielvermittelte Art ebenso: Anfangs wähnt man sich in sicheren Gefilden. Dann kommt alles ganz anders als gedacht – obwohl man doch wußte, daß alles ganz anders kommen werde. Tschirpkes Humor ist gereift und wogt wie das Getreide auf den Feldern im Sommer, wo es der Ernte entgegenfiebert. Viele kleine Körner werden über veredelnde Zwischenstufen zum geistigen Nahrungsmittel, denn Marco Tschirpke kriegt es, lax formuliert, gebacken, noch dem abstrusesten Einfall Schlüssigkeit anzuerziehen. Das ist oft komisch und manchmal sogar ausgesungen lustig. Der thematisch bunte Ährenstrauß wurde in einem Berliner Arbeiterviertel geflochten und nach allen Regeln der Kleinkunst. Großartige Kleinkunst gewissermaßen. Analoge Gesänge an digitalen Mikrophonen künden von der Änderbarkeit der Verhältnisse. Waghalsige Interpretationen der eigenen Gedichte offenbaren, daß die Gegenwart Ansichtssache ist. Das einmalige Klavierspiel Tschirpkes tut sein Übriges – und die Frage lautet natürlich: Wird Günther mit von der Partie sein? Wir jedenfalls stellen schon mal einen Glühwein kalt …

Sommerpause im Amalthea

Amalthea macht eine kleine Pause. Im September sind wir zurück mit wunderbaren Künstlern und höchst unterhaltsamen Programmen. Amalthea wünscht Ihnen eine gute Zeit, bleiben Sie gesund und gelassen.

Hubertus Rösch "Ein Abend über Bob Dylan"

Fr. 02. September 2016 || 20 Uhr
15 €

On the tracks of Bob Dylan

Hubertus Rösch reflektiert an diesem musikalischen Abend das Leben und Schaffen Bob Dylans auf seine Weise. Der Sänger und Songschreiber Robert Allen Zimmermann den es aus Dulut, Minnesota nach New York zog und der die Musikgeschichte über Jahrzehnte beeinflusste wie kein anderer. Hubertus Rösch präsentiert einen eindrucksvollen Einblick in die unterschiedlichen Epochen Dylans und interpretiert den Folk- und Rockmusiker, sein Leben seine Songs. Angefangen aus den frühen Jahren „Blowin`in the wind“ und „The times they are a changing“ sowie „Like a rolling stone“ spielt Hubertus Rösch Lieder wie „Oh sister“ und „Going, Going, Gone“ oder auch „Is your love in vain“ bis hin zu „My back pages“.

Hubertus Rösch besuchte die Stage School of Music Dance and Drama in Hamburg und spielte jahrelang in TV-Serien wie “Stubbe-von Fall zu Fall” und „Marienhof”.

2014 veröffentlichte Rösch  sein drittes Studioalbum „Waiting for this train“ das er in Kingston, New York auf Einladung von  Grammy Award Winner und Bob Dylan Produzent Malcolm Burn in den La Maison Bleue Studios produzierte. Malcolm Burn produzierte das Bob Dylan Album  „Desire“ und Künstler wie Iggy Pop und Patti Smith und auch U2 Produzent Daniel Lanois.

Rösch`s Debutalbum „Better World“ erreichte Airplay in den USA,  Australien Kanada und einigen europäischen Ländern.

Ulla Meinecke "Ungerecht wie die Liebe"

Fr. 16. September 2016 || 20 Uhr
15 €

“Wirklich subversiv ist nur die Liebe. Der ist gar nichts heilig.”

Ulla Meinecke liest aus ihrem dritten Buch “Ungerecht wie die Liebe” – Erzählungen.
Sie ist die Meisterin der treffenden Worte. Ihre Geschichten funktionieren, ihren Songtexten ähnlich, wie Filme. Die ersten Zeilen ,und schon sind die Zuhörer mittendrin.
Die Figuren sind plastisch, die Erzählweise führt im leichten Ton in die Tiefe der Handlung. Rasant und komisch, behutsam, anrührend und überraschend. 
”Auf dem Grunde jedes guten Witzes lauert auch die Tragödie”.

Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen Abend mit spannenden und humorvollen Erkenntnissen und dem musikalischen Teil mit Ausflügen zu ihren grossen Hits und neuen Songs, gemeinsam interpretiert mit ihrem Gitarristen Ingo York. Ein kongeniales Duo.

Ulla Meinecke ist seit über 30 Jahren eine feste Größe in der deutschen Musik- und Kulturlandschaft. Ihre samtige Stimme, ihre poetische Sprache und nicht zuletzt ihre nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge begründen ihren Ruf als Sängerin ‘Dichterin und Autorin’. 
Viele Konzerte, ebenso viele musikalische Lesungen ihrer drei veröffentlichten Bücher hat Ulla Meinecke in den letzten Jahren gegeben. Weit mehr als eine Millionen Tonträger hat sie von ihren Alben verkauft.

Bastian Semm "Cash - a singer of songs"

Fr. 23. September 2016 || 20 Uhr
15 Euro

Foto: Bildarchiv B. Semm“CASH – a singer of songs” ist eine eineinhalbstündige Hommage an Johnny Cash. Sehr intime, eigenständige und persönliche Interpretationen seiner Lieder werden mit Auszügen aus seiner Autobiografie verknüpft, und geben dem Zuschauer einen tiefen Blick in die Seele des “Man in Black”.

Es handelt sich bei diesem Programm nicht um eine Cover- oder Tribut-Show. Diese musikalische Lesung in Kooperation mit dem EDEL-Verlag Hamburg und HarperCollins New York eröffnet ganz persönliche Einblicke in das Leben und Wirken Johnny Cashs ohne dabei Gefahr zu laufen, in Imitation zu verfallen.

„Bastian Semm gibt einen gelungenen und tiefgehenden Eindruck in das Leben und die Musik Johnny Cashs. Es gelingt ihm, ein Gefühl zu vermitteln, das Cash den Zuhörern seines letzten Albums gewünscht hatte: Das Gefühl, bei ihm in seinem Wohnzimmer zu sitzen.“ (Rhein-Neckar-Zeitung)

Bastian Semm (Gesang/Gitarre) studierte Schauspiel an der Leipziger Hochschule und war fest am Theater Basel engagiert. 2009 wurde er für seine Darstellung des PEER GYNT bei den Luisenburg-Festspielen in Wunsiedel mit dem Rosenthal-Nachwuchspreis ausgezeichnet. In DER MANN DER DIE WELT ASS und als John Lennon in LENNON – FREE AS A BIRD war er im Theater Heidelberg zu sehen.
Im Sommer 2011 spielte er den HAMLET bei den Festspielen in Bad Hersfeld und gewann für seine Darstellung den Hersfeldpreis. 2012 konnte man ihne als Romeo in ROMEO UND JULIA bei den Luisenburg-Festspielen erleben.

Diesen Sommer ist Bastian KLAUS STÖRTEBEKER bei den Störtebeker Festspielen Rügen. Mit “CASH – a singer of songs”, wie auch mit seiner Konzertreihe “songs to tell” tourt er seit Anfang des Jahres solo durch Deutschland.

www.singer-of-songs.com